MBraille

MBraille Hilfe

Einführung in die Braille-Tastatur

Bevor Sie mit dem Schreiben beginnen können, müssen Sie sich zuerst mit der Lage der Tasten für jeden Braille-Punkt vertraut machen. Es gibt zwei Modi. Den Waagerechtmodus, in dem die Tasten wie auf einer normalen Punktschriftmaschine angeordnet sind, und den Senkrechtmodus, in dem die Tasten gitternetzförmig angeordnet sind. Außerdem können beide Modi im Hoch- oder Querformat gesperrt werden, oder sich auch automatisch drehen, um sich verschiedenen Bildschirmgrößen anzupassen.

Sie können die Position der Tasten auf dem Bildschirm finden, indem Sie mit Ihrem Finger darüber fahren. Die Tasten nehmen den gesamten Bildschirm ein, und MBraille sagt Ihnen jede Taste an, wenn Sie mit dem Finger von einer zur anderen gleiten. (Sie können diese Funktion später in den Einstellungen deaktivieren, indem Sie den Anfängermodus ausschalten.)

Während Sie sich mit dem Tastatur-Layout vertraut machen, wird Ihnen jeder Braille-Punkt angesagt. Wenn Sie bereit sind mit dem Schreiben zu beginnen, geben Sie L (Punkte 1 2 3) und dann W (Punkte 2 4 5 6) ein.

Die den Braille-Punkten entsprechenden Tasten füllen den gesamten Bildschirm aus; so haben Sie einen gewissen Spielraum um ein Layout zu finden, das Ihnen angenehm ist.

Im Senkrechtmodus, in dem der Bildschirm normalerweise von Ihnen weg zeigt, sind die Braille-Tasten einfache Rechtecke, die ebenfalls den gesamten Bildschirm einnehmen.

Zusätzlich gibt es eine Option, um Punkte 1 und 3 und 4 und 6 zu vertauschen, was einige Nutzer bevorzugen, wenn der Bildschirm von ihnen weg zeigt.

Verwendung der Tastatur

Die Braille-Eingabe beginnt, sobald einer Ihrer Finger den Bildschirm berührt und endet, sobald alle Finger wieder angehoben werden. Sie können alle Punkte gleichzeitig oder nacheinander eingeben, solange mindestens ein Finger auf dem Bildschirm bleibt. Die Reihenfolge, in der Sie die Punkte schreiben, ist unerheblich. Für Englisch ist die Standardeinstellung Kurzschrift. Sie können dies jedoch in den Einstellungen ausschalten. Um Kurzschrift schnell ein- oder auszuschalten, halten Sie Punkt 6 gedrückt und streichen Sie mit einem anderen Finger auf- oder abwärts.

Ein-Finger-Gesten

Um ein Leerzeichen zu schreiben, streichen Sie mit Ihrem Finger nach rechts über den Bildschirm. Durch einen Wisch nach unten fügen Sie einen Zeilenumbruch ein. Beide Gesten, sowohl die für ein Leerzeichen als auch die für eine neue Zeile bewirken außerdem, dass die in einem Wort verwendeten Kürzungen aufgelöst werden. Streichen Sie nach links, um das vorherige Zeichen zu löschen. Streichen Sie nach oben, um sich den bisher geschriebenen Text vorlesen zu lassen.

Zwei-Finger-Gesten

Streichen Sie mit zwei Fingern nach links, um das letzte Wort zu löschen.

Streichen Sie mit zwei Fingern nach rechts, um die letzte Aktion rückgängig zu machen. Sie können sowohl Ausschneiden und Löschen, als auch das Leeren des Speichers rückgängig machen.

Streichen Sie mit zwei Fingern nach oben, um sich die Anzahl der geschriebenen Zeichen und Zahlen ansagen zu lassen.

Streichen Sie mit zwei Fingern nach unten, um die letzte Ansage von MBraille zu wiederholen.

Drei-Finger-Gesten

Streichen Sie mit drei Fingern nach rechts, um das Menü aufzurufen. Mit dieser Geste beenden Sie außerdem diese Hilfe.

Streichen Sie mit drei Fingern nach oben, um den aktuellen Text zu löschen.

Zwischenablage

Wenn Sie von MBraille aus in eine andere App wechseln, wird der aktuelle Text automatisch in die Zwischenablage kopiert. So können Sie den Text in der anderen App einfügen. Befinden Sie sich auf dem Home-Bildschirm, können Sie durch doppeltes Drücken der Home-Taste den App-Umschalter öffnen und MBraille auswählen, um wieder in MBraille zurückzukehren.

Um nur einen bestimmten Textausschnitt aus MBraille in eine andere App zu kopieren, markieren und kopieren Sie den Ausschnitt wie im folgenden Abschnitt beschrieben und drücken Sie die Home-Taste.

Textbearbeitung

Mit MBraille können Sie einfach Text bearbeiten, ansehen, was Sie geschrieben haben und Text bewegen indem Sie ihn auswählen, ausschneiden und einfügen. Sie können sogar Text aus anderen Anwendungen in MBraille einfügen und dann bearbeiten.

Die Befehle zur Textbearbeitung funktionieren alle nach demselben Prinzip. Sie drücken und halten eine oder mehrere Braille-Tasten, um die Geste auszuwählen. Dann streichen Sie mit der anderen Hand nach oben, unten, links oder rechts, um die ausgewählte Geste auszuführen.

Wenn Sie bereits geschriebenen Text bearbeiten ist es oft bequemer, die Kurzschrift auszuschalten. Um Kurzschrift schnell ein- oder auszuschalten, halten Sie Punkt 6 gedrückt und streichen Sie mit einem anderen Finger auf- oder abwärts.

Textvorschau

Halten Sie Braille-Punkt 3 mit einem Finger gedrückt. Wischen Sie mit einem anderen Finger nach links oder rechts, um den Text Wort für Wort zu lesen. Streichen Sie nach oben, um den Text satzweise zu lesen. Wischen Sie nach unten, um den zuletzt gelesenen Satz wortweise zu lesen. Wischen Sie nochmals nach unten, um sich das zuletzt gelesene Wort buchstabieren zu lassen. Der Vorschau-Modus wird beendet, wenn Sie Punkt 3 loslassen.

Diese Hilfe wird im MBraille-Textspeicher in einem besonderen Lesemodus angezeigt. Sie können in der Hilfe üben, den Vorschaumodus zu verwenden.

Sie können an den Anfang des Textes springen, indem Sie die Braille-Punkte 1 und 3 gedrückt #halten und nach links streichen.

Sie können an das Ende des Textes springen, indem Sie die Braille-Punkte 1 und 3 gedrückt halten und nach rechts streichen.

Text auswählen, ausschneiden, kopieren und Einfügen

Bewegen Sie sich mit Hilfe der Vorschaufunktionen durch Ihren Text. Wenn Sie die richtige Stelle gefunden haben, drücken Sie Punkt 2, während Sie Punkt 3 weiter gedrückt halten. Halten Sie die Punkte 2 und 3 weiterhin gedrückt und wählen Sie durch Rechts- und Linkswisch den gewünschten Text aus. Dabei liest Ihnen MBraille den ausgewählten Text vor. Um den ausgewählten Text zu kopieren, tippen Sie auf Punkt 5, während Sie die Punkte 2 und 3 gedrückt halten. Um den ausgewählten Text auszuschneiden, drücken Sie Punkt 4.

Um Text an der Schreibmarke einzufügen, halten Sie Punkt 2 und streichen Sie mit einem anderen Finger nach unten. Halten Sie Punkt 2 und streichen Sie nach oben um zu hören, was sich zurzeit in der Zwischenablage befindet. Sie können sowohl Text einfügen, den Sie mit Hilfe der Ausschneide- und Kopierfunktionen von MBraille ausgewählt haben, als auch Text, den Sie aus einer anderen Anwendung kopiert haben.

Rechtschreibung

In den MBraille-Einstellungen können Sie die Rechtschreibprüfung konfigurieren.

Sie haben bei der Rechtschreibprüfung drei Optionen:

  1. Rechtschreibprüfung während der Eingabe.

MBraille piept bei jedem Wort, das einen Fehler enthält.

  1. Rechtschreibung prüfen.

MBraille piept nur, wenn der Text wortweise gelesen wird.

  1. Rechtschreibung nicht prüfen.

Sie können auch einstellen, auf welche Weise Sie Korrekturen vornehmen wollen. Es gibt zwei Optionen.

Option 1, mit Liste:

Wenn Ihnen beim wortweisen Lesen ein Rechtschreibfehler durch einen Piepton angezeigt wird, halten Sie Punkt 3 gedrückt und tippen Sie auf Punkt 4, um eine Liste mit Vorschlägen aufzurufen. Sie können den gewünschten Vorschlag auswählen, indem Sie durch Streichen durch die Liste navigieren, oder unten auf dem Bildschirm auf „Abbrechen“ tippen.

Option 2, mit einer Geste:

Wenn Ihnen beim Schreiben oder Lesen mit der Textvorschau durch einen Piep ein Rechtschreibfehler signalisiert wird, können Sie sofort einen Korrekturvorschlag aus einer Liste auswählen. Halten Sie dafür Punkt 1 gedrückt und streichen sie auf- oder abwärts. Der erste Eintrag in der Liste ist das falsch geschriebene Wort, falls Sie es beibehalten möchten. Sobald Sie Ihre Finger anheben, wird die Korrektur vorgenommen und Sie können weiterschreiben.

Punkt-Befehle über die Tastatur eingeben

Sie können verschiedene Befehle über die Braille-Tastatur eingeben. Dafür beginnen Sie eine neue Zeile, geben einen Punkt gefolgt von einem Befehl und den möglichen Argumenten ein und schließen die Eingabe mit einem Zeilenumbruch ab. Manche Befehle beziehen sich auf den geschriebenen Text, andere sind davon unabhängig.

Angenommen Sie schreiben einen Text. Anschließend können Sie die Nachricht dann mit einem Punktbefehl am Ende versenden. Sie können ihn entweder mit ".mail" als E-Mail, oder mit ".sms" als SMS-Nachricht versenden, oder ihn mit ".speichern" für später sichern.

Die von Ihnen in MBraille eingegebenen Punkt-Befehle werden gespeichert, so dass Sie sich alte Befehle anzeigen lassen und erneut ausführen können. Wenn Sie zum Beispiel immer denselben Menschen SMS schreiben spart es Mühe, wenn Sie den Befehl nicht jedes Mal neu eingeben müssen. Halten Sie am Beginn der Zeile Punkt 4 gedrückt und streichen Sie aufwärts, um im Verlauf zurückzugehen, und abwärts, um vorwärts zu gehen. Wenn Sie den Finger von Punkt 4 anheben, bewirkt dies dasselbe, als hätten Sie den alten Befehl nochmals geschrieben. Streichen Sie einfach abwärts, um einen Zeilenumbruch zu erzeugen und den Befehl erneut auszuführen.

Sie können auch im Befehlsverlauf suchen. Schreiben Sie einen Punkt gefolgt von einem Leerzeichen und dem Suchbegriff. Danach halten Sie Punkt 4 und streichen aufwärts. Nun werden nur diejenigen Punktbefehle gefunden, die den Suchbegriff enthalten.

Sie können die folgenden Punktbefehle verwenden.

Anrufe

.tel Name

Sucht in Ihren Kontakten nach dem Namen und löst sofort einen Anruf aus. Werden mehrere Treffer gefunden, sehen Sie eine Liste und können den richtigen Kontakt daraus auswählen. Anstelle des Namens können Sie auch eine Telefonnummer eingeben.

SMS-Textnachrichten

.sms Nummer

Versendet den aktuellen Text sofort als SMS.

.sms Name

Wird nur ein Treffer gefunden, wird der Text sofort als SMS an den Kontakt verschickt. Andernfalls sehen Sie eine Liste mit passenden Kontakten, aus der Sie einen auswählen können.

E-Mails versenden

Mit dem Befehl ".mail" können Sie E-Mails versenden.

Verwendung:

.mail "Wie gehts?" David

Machen Sie nach diesem Befehl einen Zeilenumbruch, damit die Mail mit David als Empfänger und dem Betreff „Wie gehts“ ausgefüllt wird. Falls der Betreff aus mehr als einem Wort besteht, müssen Sie Anführungszeichen verwenden. Die Empfänger der E-Mails werden in Ihrem Adressbuch gesucht.

Befindet sich die E-Mailadresse des Empfängers nicht in Ihren Kontakten, können Sie diese auch ausschreiben, zum Beispiel

.mail support@mpaja.com

Mails an die MBraille-Mailingliste senden

.feedback [betreff]

sendet eine E-Mail an die MBraille-Mailingliste für Tester. Die Eingabe eines Betreffs ist optional. Standardmäßig wird „MBraille feedback“ als Betreff eingefügt.

Direkt-E-Mail

Wenn Sie Gmail verwenden, können Sie MBraille so konfigurieren, dass E-Mails direkt und nicht über den E-Mail-Client versendet werden. Sie müssen dann MBraille nicht verlassen, um E-Mails zu schicken. Dafür müssen Sie MBraille Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort geben.

Verwendung:

.einst mailkonto passwort

Beispiel:

.einst mailkonto mbraille-hero@gmail.com passwort

Dies müssen Sie nur einmal tun.

Aus Sicherheitsgründen erscheint das Passwort nicht im Befehlsverlauf und wird auch nicht im Klartext gespeichert.

Zukünftig sollen auch andere Mailanbieter unterstützt werden.

Um wieder den Mail-Client zu verwenden, geben Sie folgenden Befehl ein

.einst mailkonto kein

Mit ".sig" können Sie Ihren Direkt-E-Mails eine Signatur hinzufügen.

.sig

Fügt den aktuellen Text Direkt-E-Mails als Signatur hinzu.

Für Signaturen, die nur aus einer Zeile bestehen, können Sie alternativ auch Folgendes schreiben:

.sig einzeilige Signatur

Hilfe

Um die Hilfe direkt von der Braille-Tastatur aus zu öffnen, können Sie den .hilfe-Befehl nutzen.

Browsen und Suchen

Einen Internet-Browser starten

Mit dem Befehl ".web" können Sie eine definierte Internetadresse in Ihrem Standardbrowser aufrufen.

Verwendung

.web mpaja.com

Das „http://“ zu Beginn eines Links müssen Sie nicht eingeben. Sie können dies aber trotzdem tun, wenn Sie zum Beispiel eine Internetadresse einfügen. Sollte der Link nicht funktionieren, wird er an Google weitergeleitet, um ein besseres Ergebnis zu finden.

Mit Google suchen

Sie können jederzeit eine Google-Suche mit dem .google-Befehl vornehmen. Dadurch wird Ihr Browser geöffnet, und die Suchergebnisse werden angezeigt.

Verwendung:

.google wort1 wort2

Sie können den Befehl mit .goo abkürzen.

Beispiel:

.goo "Albert Einstein"

Beachten Sie, dass Sie Suchbegriffe, wie auch bei einer normalen Googlesuche, in Anführungszeichen einschließen können. Wenn Sie keine Parameter angeben, wird der gesamte Text als Suchworte interpretiert.

Musik

Musik auf Spotify suchen und spielen

Verwendung

.spo Titel, der abgespielt werden soll

Zum Beispiel

.spo rykiel conversation

Spielt den Titel „Conversation“ von Jean-Philippe Rykiel. Jean-Philippe ist übrigens ein MBraille-Nutzer aus Frankreich. :)

Soziale Medien

.teilen betreff

Öffnet das Teilen-Menü von Android. Im Moment erscheint hier noch eine Aufforderung, TalkBack zu beenden.

.wup betreff

Öffnet Whatsup Im Moment erscheint hier noch eine Aufforderung, TalkBack zu beenden.

Dateiverwaltung

.öffnen dateiname

Öffnet Dateiname.txt im MBraille-Ordner. Wenn Sie eine andere Erweiterung als „.txt“ verwenden, müssen Sie diese angeben.

.öffnen

Wenn Sie keinen Dateinamen angeben, werden Ihnen die Dateien im MBraille-Ordner angezeigt. Streichen Sie nach links oder rechts oder aufwärts oder abwärts, um durch die Liste zu navigieren und doppeltippen Sie die Datei, die Sie öffnen möchten. Unten auf dem Bildschirm befindet sich die Taste „Abbrechen“, mit der Sie diese Aktion beenden können.

.speichern dateiname

Speichert den Text, der sich aktuell im Speicher befindet, als „dateiname.txt“ ab. Er wird im MBraille-Ordner gespeichert, den Sie mit einem Dateimanager oder auf Ihrem PC sehen können.

.speichern

Speichert den Text, der sich aktuell im Speicher befindet, unter dem Dateinamen ab, mit dem er geöffnet wurde. Stammt der Text nicht aus einer Datei, wird er standardmäßig als „notizen.txt“ abgespeichert.

.lesen [dateiname]

Öffnet die Datei im Nur-Lesen-Modus. Alle Textvorschaubefehle in MBraille sind verfügbar, aber Sie können keine Änderungen im Text vornehmen. Trotzdem können Sie Textabschnitte mit den Kopiergesten kopieren.

In den Einstellungen können Sie die Synchronisierung mit Dropbox einschalten. Dann beziehen Sich die Befehle zur Dateiverwaltung auf die in Dropbox gespeicherten Dateien.

Verschiedenes

Weitere Zeichen

MBraille unterstützt die folgenden mehrzelligen Symbole. Beachten Sie, dass die Rückmeldungen der Sprachausgabe etwas verwirrend sein können, weil die ASCI-Zeichen der einzelnen Braillezellen angesagt werden, bis die Eingabe des mehrzelligen Zeichens beendet wurde.

# 4-3456 Rautezeichen
$ 4-46 Dollarzeichen
% 4-156-1234 Prozent
& 4-12346 kaufmännisches Und
* 6-35 Stern
+ 4-235 Plus
- 6-36Minus
/ 5-2 Schrägstrich
< 5-2356 kleiner als
= 4-2356 Gleichheitszeichen
@ 4-345 Et-Zeichen
[ 6-2356 eckige Klammer auf
\ 4-34 Backslash
_ 4-456 Unterstrich
{ 5-12356 geschweifte Klammer auf
| 5-36 senkrechter Strich
~ 4-2346 Tilde
¢ 4-14 Cent
£ 4-123 Pfundzeichen
¥ 4-13456 Yen-Zeichen
© 45-14 Copyright
® 45-1235 registriertes Warenzeichen
″ 4-35 tn
€ 4-15 Euro
™ 45-2345 eingetragenes Warenzeichen

Sprache der Brailletabelle und der Sprachausgabe ändern

.sprache sprachcode

Zum Beispiel

.sprache fr

Stellt Französisch als Sprache für Brailletabelle und Sprachausgabe ein.

.sprache fr speichern

Speichert die Gewählte Sprache und Stimme als Standardeinstellung.

Sie können auch festlegen, welche Englischvariante verwendet werden soll.

.sprache en_us

entspricht US-Englisch. Weitere Optionen sind en_gb, en_ca, en_au, en_in. Anstelle eines Unterstrichs können Sie auch einen Bindestrich verwenden.

Beachten Sie, dass die entsprechende Stimme für die von Ihnen verwendete Sprachausgabe installiert sein muss.

Danksagung

Tester

MBraille wäre niemals ohne das Team von Testern möglich, das immer wieder wertvolles Feedback gibt.

Tester der Android-Version in alphabetischer Reihenfolge:

Design und Programmierung

Harri Pasanen

Copyright MPaja.com 2014